Unter den Domspitzen

"Unger Krahnebäume et Kappesboore-Sting wor vum Glöck am Dräume: Och wör dä Chress doch ming! Un wann hä och op Schluffe köm, wie gän ich aan et Hätz in nöhm! Mer kömen op de Schröm, mer kömen op de Schröm!"

Image
"Kratz un Krätzjer" Wolfgang Jaegers und Norbert Faßbender

 

 

 

 

Die Krätzjer stammen aus Zeiten, in denen das kölsche Leben unter den Domspitzen stattfand. Das deckt ein sehr großes Areal ab.

Image

 

"Off han mer geläge op der Poller Wies, häs vun mer gekräge Röggelcher met Kies. Fummele däts de aan der Blus, met Häng un Schnüss häs do geschmus, ding Auge bletzte lus."

 

Dieser Kultur fehlt ein wichtiger Bestandteil: Man sieht, alle die sich hier betätigen sind alt. Entweder über 50, über 60 oder über 70, weil sie einen Bezug entdeckt haben oder schon immer hatten. Oder man gibt sich jung, ist aber längst weit jenseits der 30, und ist dabei, weil die Karriere als Rockmusiker nicht bilderbuchmäßig verlief, und der Karneval die Aussicht auf eine weitere Betätigung im Genre ermöglicht.

 

"Och, dat wor e Levve! Freud un Sonnesching! Leev well ich der gevve, nemm ming Hätzensping! Un kütt e Pütche noh nem Jahr, dat kritt wie do, dat es doch klar, su jlöndich rude Hoor."

 

Image

"Kratz un Krätzjer" Wolfgang Jaegers und Norbert Faßbender

Der Unterschied zwischen kölscher Sprache und dem rheinischen Karnevalsdialekt ist, dass bei ersterer Texte zum mitlesen und -singen ausgegeben werden müssen. Wohlwollendes Interesse steigert sich zu reiner Begeisterung, ist man doch der tatsächlichen kölschen Kultur und Lebensart auf der Spur.

"Minge Krom om Määtche, reck och för der Chress. Hä versorch et Pädche, ladt de Kar voll Mess. Un kütt et vör, dat hä nit kann, dann schlon ich mingem Hätzensmann sex Eier in de Pann!"

 

Image

"Kratz un Krätzjer" Wolfgang Jaegers und Norbert Faßbender

"Do häs mich beloge, vör der Kopp gestupp. Weil do mich bedroge, nemmen ich der Jupp! Wä hät dat nor vum Chress gedaach? Dat hä bes fröh, de ganze Naach, beim Kätt schleef ungerm Daach!"

Erst wenn wieder 20-jährige mit Leidenschaft etwas aufgreifen und kultivieren, wird wieder etwas passieren. Dies würde aber nicht jenseits des Karneval möglich sein. "Mumm" wäre dafür gefordert, oder sagen wir es englisch: "balls"...

 

Wolfgang Jaegers hat später am selben Tag einen weiteren Auftritt in der Südstadt.

Da jon mer och hin...

 

(Zitiert wird "Unger Krahnebäume" von Heinz Heger.)