In die große Stadt

Köln ist die große Stadt! Und für den Taxifahrer in Bergisch Gladbach ist die Fahrt nach Köln der Treffer des Tages – und realistisch. Da die berühmten Fahrten nach Frankfurt, Frankreich, Düsseldorf, von denen jeder Taxifahrer eine zu erzählen weiss, nur einmal in der Taxifahrerlaufbahn vorkommen.

Image
H.Schiele: Köln, Kardinal-Höffner-Platz, Kölner Dom

 

 

 

 

Die typischen größeren Fahrten nach Köln sind: Flughafen, Messe und – so wie jetzt – Uni-Klinik.

 

Image

H.Schiele, Hikmet Demirhan, Bergisch Gladbach, Gronauer Waldweg, Taxi

Warten am Gronauer Waldweg.

„Meraba, Effendi“ grüßt es irgendwann durchs Fenster - der Fahrgast ist da. Älterer Herr, Gronauer Ureinwohner. Aber eigentlich nur deutschsprachig. Ähnliches Programm wie beim Froschpfader Bürger von gestern. Hat aber seine Behandlung nicht im Vinzenz-Palotti-Hospital, sondern in der Kölner Universitätsklinik. Daher: gebuchte Terminfahrt morgens um halb acht. Regelrecht aufregend nach mehreren Tagen Herumgurkerei in Bergisch Gladbach. Allerdings kann der Taxifahrer nicht mehr machen als jeder andere Pendler auch: Refrath, Autobahnauffahrt, Zoobrücke, Kanalstraße, Weyertal.

Image

H.Schiele, Hikmet Demirhan, Bergisch Gladbach, Dolmanstraße, Taxi

Fahren wir also durch Refrath, entschlossenen Mutes, pünktlich am Ziel zu sein.

„Was ist mit Metan?"

"Ach, Metan hat aufgehört?“

„Immer pünktlich, immer freundlich…“. „Der war auch politisch sehr interessiert… Aber lassen wir das.“

 

Die Autobahnauffahrt naht.

Image

H.Schiele: Bergisch Gladbach, Autobahnanschlussstelle Refrath, Taxi

Wrooomm! Leichtes Anbremsen vor der Kurve, und auf die Autobahn.

 

Und was nun folgt ist klar: Andere hatten natürlich dieselbe Idee. Nennen wir es mal "Stau". Aber auf dem Navi sieht' s gut aus!

Image

H.Schiele: Bergisch Gladbach, Autobahnanschlussstelle Refrath, Taxi

 

"Kennen Sie noch den Frittenkönig von Gladbach?"

"Alte Klassenkameraden von mir. Ich seh‘ das bei „Schteh Frends..., usw. usw..."

Die Anti-Dynamik eines Staus: Der Gesprächsstoff scheint auszugehen. Jeglicher Elan lässt nach. Auf der Autobahn kommen noch die LKW-Problematik, der Dieselskandal. Dann herrscht erstmal Ruhe.

 

Wir schlagen uns zur Zoobrücke durch...

Image

H.Schiele: Köln, Zoobrücke

 

...und erreichen die große Stadt im Hellen.

Image

H.Schiele: Köln, Zoobrücke

 

Wieviele Autos es hier gibt...

Image

H.Schiele: Hikmet Demirhan, Bergisch Gladbach, Autobahnanschlussstelle Refrath, Taxi

 

Wir sehen großstädtische Architektur, die uns unsere Stadt nicht bietet.

Image

H.Schiele: Köln, Innere Kanalstraße

Image

H.Schiele: Köln, Innere Kanalstraße

 

Aber halt... Hatten wir davon nicht vorhin bei uns in Bergisch Gladbach zumindest eine Miniaturausgabe gesehen? 

Image

H.Schiele: Köln, Innere Kanalstraße, Moschee

 

 

Ziel erreicht! Universitätsklinik! Tatsächlich wird auch die Abholung direkt an uns verbucht, aber erst für nachmittags. Die wird einem anderen Kaygusuz-Kollegen zugute kommen.

Image

H.Schiele: Köln, Weyertal, Universtäts-Klinik

 

 

Und ab geht' s zurück nach Bergisch Gladbach. Denn es ist nicht erlaubt, sich jetzt hier an einen Kölner Taxistand zu stellen. Noch nicht...

In der Großstadt muss man sich auch mit Fahrradfahrern messen. Das verkehrspolitische Abdrängen dieser Verkehrsteilnehmerklasse in die Rinnsteine ist in Großstädten nicht mehr en vogue. Ach ja, Bergisch Gladbach ist ja auch eine Großstadt!

Image

H.Schiele: Köln, Hikmet Demirhan, Weyertal, Taxi

 

Über die Innere Kanalstraße geht es dann auch wieder zurück...

Image

H.Schiele: Köln, Innere Kanalstraße, Fernsehturm

 

Großstadtkriminalität allentorten:

Image

H.Schiele: Köln, Zoobrücke

 

Unsere Heimat haben wir bald schon wieder erreicht. Wir ignorieren den Halteplatz "Refrath" und steuern den S-Bahnhof an. Kaffee, Toilette, wie besprochen. Der Halteplatz "S-Bahn" entpuppt sich als der eigentliche Taxistand Bergisch Gladbachs. Die anderen Halteplätze scheinen nur ab und zu aus Spaß benutzt zu werden. Einer in Refrath ist sogar komplett verwaist. Der schönste für mich ist der Halteplatz mit dem Namen "Korb". Das ist nämlich der auf dem Parkplatz am sogenannten Stadthaus, gegenüber der Villa Zanders. Der wird immer im Funk aufgerufen, ohne das jemand antwortet. "Krrk. Korb? Krrk"...Pause... "Krrk. Rathaus? Krrk."..., usw. Warum der Halteplatz "Korb" heisst, kann mir aber niemand sagen.